Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Stickaktion - Frauentag

Wir sticken die Gleichberechtigung - Internationaler Frauentag 2019

Die Idee
Frauen sticken kleine, schöne Botschaften rund um die Gleichberechtigung. Am internationalen Frauentag  werden diese Botschaften dann in der Öffentlichkeit aufgehängt an Ampeln, Laternen, Zäunen, Fahrrädern, Autos,… Fotos der aufgehängten Botschaften werden an
ortrud.harhues@kab-muenster.de  geschickt und auf der Internetseite
www.kab-muenster.de veröffentlicht. (Siehe auch hier)

Diese Aktion  lehnt sich an die Bewegung  des Craftivismus an. Craftivismus ist ein Kunstwort aus „craft = Handwerkskunst“ und „Aktivismus“. Craftivismus ist eine Bewegung aus England und hat sich im Umfeld der Frauen- und Umweltbewegung entwickelt. Die Craftivistinnen wollen mit kleinen, schönen, leisen Impulsen zu einem gesellschaftlichen Bewusstseinswandel beitragen.

Die Botschaften
Rund um den internationalen Frauentag geht es um Botschaften, die eine echte Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern in allen Lebensbereichen einfordern. Jede Frau darf das sticken und veröffentlichen, was Ihr am Herzen liegt.  
Einige Beispielbotschaften:

·         Brot und Rosen
·         Jede Frau ist schön
·         Frauen an die Macht
·         Gleicher Lohn für gleiche Arbeit 
·         Frauenarbeit fair bezahlen 

Wer kann mitmachen
Jede Frau kann sich beteiligen, ob jung oder alt, ob berufstätig, in Ausbildung, Schülerin, Hausfrau oder Rentnerin, KAB-Mitglied, anderswo engagiert oder bisher noch nicht aktiv, katholisch, evangelisch, muslimisch oder nicht religiös. Und jede Frau kann wählen, wie sie ihr Engagement gestaltet. Beteiligungsmöglichkeiten sind z.B.:

·       Privat Botschaften sticken, vielleicht noch auf ein etwas festes Material aufbringen,  am 8.3. im öffentlichen Raum aufhängen und ein Foto an
ortrud.harhues@kab-muenster.de senden.

·         Botschaften sticken und bis zum 1.3. an das KAB – Diözesanbüro Münster senden. Die Botschaften werden dann von anderen Frauen aufgehängt.

·         Sich bereit erklären am 8.März Botschaften im öffentlichen Raum aufzuhängen. Die Bereitschaft muss bis zum 15.2. per Mail an ortrud.harhues@kab-muenster.de erklärt werden.

·         Freundinnen einladen und gemeinsam Botschaften sticken und öffentlich aufhängen.

·         Ein Stick-in an einem öffentlichen Ort  organisieren.

·         Stickgarn und schöne Stoffe spenden.
Die Spenden bitte dem KAB Diözesanbüro, Schillerstr. 44b, 48155 Münster zukommen lassen.

Stick-in – gemeinsam aktiv werden
Ein Stick-in ist ein Treffen an einem öffentlichen Ort, an dem Frauen gemeinsam Botschaften zum Frauentag sticken, z.B. in einem Cafe, einer Kneipe, einem Pfarrheim, einem Bürgerhaus, einer Bücherei,… . Ein Stick-in wird öffentlich angekündigt und alle interessierten Frauen sind  dazu herzlich eingeladen.  Neben dem Sticken steht ein Austausch über den internationalen Frauentag, die erlebten Defizite in der Gleichberechtigung und über die Bewegung des Kraftivismus im Zentrum der Veranstaltung. Ein Stick-in dauert ca. 1 ½  -  2 ½  Stunden  und ist eine Bildungsveranstaltung der besonderen Art.  Wir bitten alle Organisatorinnen dafür auch eine Teilnehmerinnenliste ausfüllen zu lassen. Wer ein Stick-in organisiert, sollte Material für mehrere Stickstücke bereithalten. So können auch die mitmachen, die kein eigenes  Material haben. Stick-ins können einmalig oder auch als Reihe (1x in der Woche, 1x im Monat) stattfinden.

Gutes tun und es weiter sagen
Kleine, schöne gestickte Botschaften im öffentlichen Raum sind zumindest in Deutschland noch ungewöhnlich und neu. Deshalb ist es für die Presse interessant. Damit ist es sinnvoll zu Stick-ins und zur Aufhängung von Botschaften die Presse einzuladen bzw. am 8.3. einen Artikel mit Fotos an die Lokalpresse zu geben. Musterpresseartikel können im KAB-Diözesanbüro angefordert werden.

Zum Hintergrund: Weltfrauentag
Der internationale Frauentag wird jährlich am 8. März begangen. Anfang des letzten Jahrhunderts wurde er im Zusammenhang der Kämpfe um das Frauenwahlrecht, um die Gleichberechtigung  und die Rechte der Arbeiterinnen ausgerufen. Später haben die Vereinten Nationen diesen Tag als Tag der Rechte der Frau und der Weltfriedens übernommen. „Brot und Rosen“ ist einer der Slogans, die immer wieder mit dem Frauentag in Verbindung gebracht werden.  Während eines Arbeiterinnenstreiks  sagte die  New Yorker Gewerkschafterin Rose Schneiderman im Jahr 1911: The woman worker needs bread, but she needs roses too (Die Arbeiterin braucht Brot, aber sie braucht Rosen dazu). Die Textzeile wurde von James Oppenheim in ein Gedicht  eingefügt, das später auch vertont wurde. (Text z.B. unter: www.brot-und-rosen.de/detail.details+M500d5d597d9.0.html)

Zum Hintergrund: die Aktionsform
  „Craftivismus ist eine Form von „bedächtigem Aktivismus“ (slow activism), eine besinnliche Handlung, die nicht nur die Welt, sondern auch den Handelnden verändert. Craftivismus ist sowohl leidenschaftlich als auch höflich, provokativ als auch geduldig, und fordert die Menschen zu Diskussion und Debatte auf, anstatt ihnen eine Meinung aufzwingen zu wollen. Im Gegensatz zu den traditionelleren, stärker extrovertierten Formen von Aktivismus ist Craftivismus auf eine individuelle und leise Weise effektiv.“ (https://blog.etsy.com/de/etsy-school-maerz-craftivismus/).
Mehr zu dieser Bewegung findet sich unter: https://craftivist-collective.com

Zum Hintergrund: Die Trägerinnen
Eine Arbeitsgruppe aus ehrenamtlichen und hauptamtlichen Frauen der KAB im Bistum Münster  hat zusammen gesessen und überlegt, welche Aktionsform sie sich anlässlich des Frauentags vorstellen können und ist dabei auf diese Aktionsform gestoßen.
Beteiligt sind: Barbara Amtmann, Ortrud Harhues, Laura Schudoma, Marita Vering.

Noch Fragen:
Die Trägerinnen der Aktion geben gerne Auskunft und Hilfestellung.
Kontakt über Ortrud Harhues, Tel.: 0251 6097614 oder ortrud.harhues@kab-muenster.de.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren