Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Leseprobe

Leseproben aus dem Arbeits- und Lesebuch

Das Lese- und Arbeitsbuch der KAB Deutschlands soll in den Vereinen und Arbeitsgruppen der KAB Deutschlands das Zukunftsthema „Menschenwürdige Arbeit im Bezug auf Digitalisierung“ ins Bewusstsein bringen, unterschiedliche Facetten beleuchten, Einblicke geben und Handlungsvorschläge eröffnen.
Wir bieten Ihnen hier einige Leseproben, um Ihnen unser Themenspektrum zu veranschaulichen.

Wie wird die Zukunft aussehen? Wie werden wir im Jahr 2030 arbeiten und leben?

Die Antworten auf diese Fragen hängen von vielen Faktoren ab, wie die Geschichte der Arbeit lehrt. Auch die Verteilung der Macht spielt dabei eine wichtige Rolle. Und: Wir können selbst die Zukunft der Arbeit mitbestimmen!

Wie wir arbeiten wollen, ist dabei eine zentrale Frage, aber auch, welche gesellschaftlichen, sozialen und politischen Herausforderungen wir in Zukunft angehen werden.

Die folgenden beiden holzschnittartigen Szenarien sind dabei als eine erste Anregung gedacht, um über die Zukunft nachzudenken, zu diskutieren und sich gemeinsam mit anderen auf den Weg zu machen. Die Zukunft ist gestaltbar!

Die Leseprobe als pdf-Datei

Als der österreichische Mechaniker Wolfgang von Kempelen im Jahre 1769 die damalige Schachwelt mit einer Maschine, die jeden Schachspieler bezwang, schockte, stellte sich schnell heraus, dass die Schachmaschine getürkt und der K-und-KHofbeamte ein Lügner war. Aus dem Schachroboter wurde ein sogenannter „Schachtürke“, da im Inneren des Apparates keine Maschine, sondern ein Großmeister des Schachs saß.

Amazon Mechanical Turk ist eine ähnliche Erfindung des amerikanischen Amazon-Bosses Jeff Bezos, der über eine Internet- Plattform unzählige Crowdworker als Computerprogramm vermarktet. 2005 baute Amazon die Plattform Amazon Technical Turk auf, die seit 2012 auch in Deutschland installiert ist. Dort lässt Amazon Web-Arbeiter auf ihren privaten Rechnern für Cent-Beträge Katalogeinträge synchronisieren, Produkte vergleichen und viele kleine Klickarbeiten mehr.

Die Leseprobe als pdf-Datei

Menschenwürdige Arbeit in der Tätigkeitsgesellschaft bedeutet die gleichberechtigte und gleichwertige Anerkennung aller Formen der menschlichen Arbeit. Damit verbunden ist die Forderung nach einer gleichberechtigten Teilnahme und Teilhabe aller Menschen an den unterschiedlichen Formen von Arbeit.

Wenn wir diese positive Vision von Arbeit verwirklichen wollen, dann muss die Frage nach Einkommen und sozialer Sicherung anders als bisher beantwortet werden. Eine zukunftsfähige soziale Sicherung darf nicht mehr einseitig und fast ausschließlich an Erwerbsarbeit anknüpfen, sondern muss sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren und ein menschenwürdiges Leben und Arbeiten in der Tätigkeitsgesellschaft für alle gewährleisten.

Die Leseprobe als pdf-Datei

Mit dem Begriff „Arbeit 4.0“ wird heute die Transformation bezeichnet, die sich durch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitsprozesse ergibt. „Arbeit 4.0“ verweist damit auf eine lange Geschichte der Veränderung der menschlichen Arbeit, die mit neuen Techniken und einer industriellen Revolution einhergeht. In der klassischen Unterscheidung werden drei historische Phasen bzw. Einschnitte unterschieden.

Die Leseprobe als pdf-Datei

Bei der morgendlichen Bahnfahrt ins Büro beobachte ich einen Mitreisenden der so laut redet, dass alle es mitbekommen. Bei genauem Hinsehen bemerke ich, das er mit einem Knopf im ort telefoniert. Er scheint so angespannt, dass er hin und her geht und es ihn nicht auf seinem Sitz hält. „Wenn unser System richtig funktionieren würde, müsste ich mit einem Klick alle Kundendaten auf dem Bildschirm haben“, höre ich ihn sagen. Arbeitet dieser Mann gerade, und das im Zug, frage ich mich? Für wen wird er arbeiten? Hat er überhaupt einen Arbeitgeber oder ist er Unternehmen? Ich lese weiter in einem Buch über die digitale Zukunft.

Die Leseprobe als pdf-Datei

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren