Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Rechtsberatung in der KAB

Diese Dienstleistung ist im Mitgliedsbeitrag im Umfang der Rechtsschutzordnung enthalten. Sie erfolgt durch qualifizierte Rechtsschutzsekretäre in den regionalen Berufsverbänden der KAB Diözesanverbände. Es handelt sich um keine Rechtsschutzversicherung!

Die Liste der Ansprechpartner*innen in den Diözesanverbänden

Unser Ratgeber Arbeitsrecht

Die Rechtsschutzbilanz der KAB Deutschlands kann sich sehen lassen! Jährlich weit über 4500 arbeitsrechtliche und rund 8000 sozialrechtliche Beratungen, Rechtshilfen und Vertretungen vor den Arbeits- und Sozialgerichten sind eine stolze Bilanz.

Die KAB Deutschlands bietet ihren Mitgliedern Beratung und Hilfe  im Arbeits- und Sozialrecht an. Sie vertritt sie vor dem Arbeitsgericht und in allen Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit.

Im Arbeitsrecht können Mitglieder Beratung, Hilfe und Vertretung rund um Fragen zu Lohn, Urlaub, Kündigung und Arbeitszeugnissen in Anspruch nehmen.

Im Sozialrecht umfasst das Angebot alle Fragen zur gesetzlichen Arbeitslosen-,  Kranken, -Pflege-, Renten- und Unfallversicherung. Beispielsweise zu Fragen der Pflegeeinstufung oder Gewährung einer Reha.

Diese Dienstleistung ist im Mitgliedsbeitrag im Umfang der Rechtsschutzordnung enthalten. Sie erfolgt durch qualifizierte Rechtsschutzsekretäre in den regionalen Berufsverbänden der KAB Diözesanverbände. Es handelt sich um keine Rechtsschutzversicherung!

Du willst Teil unseres bundesweiten Arbeitnehmer*innen-Netzwerks werden und diese Vorteile für dich ganz persönlich nutzen?

Dann werde jetzt Mitglied. Schon ab 5 € im Monat!

  • ...profitierst du von allen Angeboten der KAB in ganz Deutschland

  • ...erhältst du jederzeit kostenlose Beratung von unseren Rechtssekretär*innen bei persönlichen Fragen und Problemen rund um das Arbeits- und Sozialrecht

  • ......sicherst du dieses Netzwerk, dass die Rechte von Arbeitnehmer*innen aller Branchen stärkt und gegenüber Politik und Arbeitgeber*innen vertritt, für die Zukunft

Kontakt

                      Elena Rubleva