KAB - Nachrichten https://www.kab.de/ Nachrichten de KAB - Nachrichten https://www.kab.de/fileadmin/tt_news_article.gif https://www.kab.de/ Nachrichten TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Sat, 19 Jun 2021 17:22:41 +0200 KAB Deutschlands wieder mit komplettem Bundesvorstand https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/kab-deutschlands-wieder-mit-komplettem-bundesvorstand/ Neue Bundesvorsitzende der KAB Deutschlands ist Beate Schwittay aus Köln. Sie tritt die Nachfolge von Maria Etl an, die im Juni 2020 aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist. Die 59-jährige...
Stefan Eirich und Andreas Luttmer-Bensmann wiedergewählt
Die Theologin und frühere Bundesgeschäftsführerin des Katholischen Deutschen Frauenbundes wird den katholischen Sozialverband gemeinsam mit dem Bundesvorsitzenden Andreas Luttmer-Bensmann (DV Osnabrück) und Bundespräses Stefan B. Eirich (DV Würzburg) führen, die in ihren Ämtern bestätigt wurden. Der neu gewählte Bundesvorstand erklärte unsisono, dass die KAB Deutschlands weiterhin als starker Mitgliedsverband auf allen Ebenen kampagnenfähig sein wird, um in Kirche, Politik und Wirtschaft für menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen zu kämpfen. ]]>
kab.de Aktuelles KAB Startseite Sat, 19 Jun 2021 17:22:41 +0200
Weltflüchtlingstag: Bundespräses kritisiert Urteile zum Kirchenasyl https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/weltfluechtlingstag-bundespraeses-kritisiert-urteile-zum-kirchenasyl/ „Die Verurteilung der katholische Ordensfrau Juliana Seelmann, die zwei Nigerianischen Frauen Kirchenasyl gewährte, ist ein Skandal“, erklärt Bundespräses Stefan Eirich. Urteile gegen Kirchenasyl mindern die Bereitschaft zur Hilfe Die jüngste Verurteilung der Franziskanerin Juliane Seelmann, die zwei jungen Nigerianerinnen vor der Abschiebung nach Italien mit einem Kirchenasyl verhindern wollte, da den Frauen in Italien erneut Zwangsprostitution droht, verschärfe das Klima und mindere die Bereitschaft zur direkten Hilfe, befürchtet Bundespräses Eirich. Eirich bezeichnete die Verurteilung der Ordensfrau und die Begründung des Würzburger Amtsrichters, dass Deutschland eine Demokratie und kein Gottesstaat sei vor dem Hintergrund des drohenden Schicksals der Frauen als zynisch. "Kirchenasyl für geflüchtete Menschen ist ein jahrtausendaltes Recht", so Eirich. Bereits im vergangenen Jahr wurde gegen eine Benediktinerin in Bamberg ein Strafbefehl erlassen, weil sie Asyl im Kloster gewährte. Bundespräses Eirich fordert die Politik und die Innenminister auf, Helfer und Flüchtlinge nicht weiter zu kriminalisieren. "Asyl ist und bleibt ein Menschenrecht und Hilfe ist ein humaner Akt, der nicht unter Strafe gestellt werden darf", so Eirich.]]> kab.de Aktuelles KAB Internationales/Europa Startseite Thu, 17 Jun 2021 17:59:58 +0200 50 Jahre nach dem 1. Verbandstag treffen sich KAB-Delegierte online https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/50-jahre-nach-dem-1-verbandstag-treffen-sich-kab-delegierte-online/ Fünfzig Jahre nach dem 1. Bundesver-bandstag der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands (KAB) in Würzburg, der unter dem Motto „Neue Wege gehen!“ stand, findet die diesjährige... Damals, 1971, stand mit dem Motto "Neue Wege gehen" neben einem innerverbandlichen Einigungsprozess und die Auseinandersetzung mit den prekären Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen in den Ländern des Südens auf dem Programm. Heute setzen sich die Delegierten der Bundesversammlung mit dem Leitantrag "WERTvoll arbeiten - menschenwürdig statt prekär" mit der zunehmenden Prekarisierung der Arbeit in Deutschland und anderen Industrienationen sowie der Umsetzung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen auseinander. In einer Diskussionsrunde am Samstagnachmittag (16:15 Uhr) werden unter anderem die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesarbeitsministerium, Kerstin Griese, der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck, die Freiburger Theologin Prof.Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer und der Wiener Politologe Prof. Johannes Pollak das Thema "Prekäre Arbeit - Wie können wir sie abschaffen?" erörtern. Wahlen zum neuen Bundesvorstand Zuvor wählen die Delegierten am Samstagmorgen den neuen Bundesvorstand der KAB Deutschlands. Zur Wahl stehen neben den amtierenden Bundesvorsitzenden Andreas Luttmer-Bensmann und Bundespräses Stefan-B. Eirich zwei Kandidatinnen für das Amt der Bundesvorsitzenden. Die 59-jährige Theologin und Wirtschaftsberaterin Beate Schwittay (Köln) und die 54-jährige Diplom-Bibliothekarin und Münsteraner KAB-Diözesanvorstandsmitglied Sigrid Audick (Recklinghausen) stellen sich zur Wahl. Videoteilnahme unter: https://www.kab.de]]> kab.de Aktuelles KAB Arbeit Startseite Thu, 17 Jun 2021 09:50:36 +0200 Bamberger Sonntagsallianz erkämpft zukunftweisendes Urteil https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/bamberger-sonntagsallianz-erkaempft-zukunftweisendes-urteil/ Die KAB im Bistum Bamberg und die Gewerkschaft Ver.di Bezirk Oberfranken haben im Kampf um den arbeitsfreien Sonntag Rechtsgeschichte geschrieben. Klagefrist aufgehoben bei rechtswidrigen Verordnungen Hallstadts Stadtspitze entschied daraufhin, das Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshof beim Leipziger Bundesverwaltungsgericht überprüfen zu lassen. Mit erneutem Erfolg für die Sonntagsallianz. Mit Beschluss vom 4. Juni wies das Bundesverwaltungsgericht die Beschwerde der Stadt Hallstadt zurück und machte so den Weg für ein wegweisendes Urteil im Umgang mit kommunalen Verordnungen. "Jetzt haben wir höchstrichterlich die Möglichkeit", so Bundespräses Eirich, "Verordnungen zu rechtswidrigen Sonntagsöffnungen auch über die bisherige Klagefrist hinaus vor Gericht überprüfen zu lassen". Die KAB Deutschland wertet daher das Urteil als juristische Stärkung des Sonntagsschutzes. ]]> kab.de Aktuelles KAB Sonntagsschutz Startseite Tue, 15 Jun 2021 13:57:55 +0200 Bundespräses: Politischer Druck schafft menschenwürdige Arbeit https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/bundespraeses-politischer-druck-schafft-menschenwuerdige-arbeit/ "Die Entscheidung des Bundestages für ein Lieferkettengesetz zeigt, dass politischer Druck von zivilgesellschaftlichen Initiativen, Gewerkschaften und Verbänden wie der KAB und anderen die Situation... Kontrollen verstärken  Seit gut zwei Jahren hat sich die KAB in der Initiative Lieferkettengesetz für menschenwürdige Arbeitsbedingungen und besser Umweltstandards in den Produktionsketten deutscher Unternehmen eingesetzt. "Es wurden zwar nicht alle Forderungen der KAB umgesetzt, doch wird es in Zukunft keine Kinderarbeit mehr für Produkte, die in deutschen Geschäften angeboten werden, geben", betont der Bundespräses. Er mahnte die Politik, nun effektive Kontrollen einzurichten, damit Schlupflöcher  gestopft werden. "Es dürfen nicht auf Kosten der Ausbeutung von Kindern und Frauen Wettbewerbsvorteile für international tätige Unternehmen aus Deutschland geben", betont Stefan Eirich. ]]> kab.de Aktuelles KAB Arbeit Internationales/Europa Startseite Fri, 11 Jun 2021 12:03:35 +0200 KAB übergibt 10.000 Unterschriften an Bundesarbeitsministerium https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/kab-uebergibt-10000-unterschriften-an-bundesarbeitsministerium/ Die KAB Deutschlands hat 10.000 Unterschriften für einen armutsfesten Mindestlohn an das Bundesarbeitsministerium übergeben. „Das klare Votum der Unterstützerinnen und Unterstützer der KAB-Petition... kab.de Aktuelles KAB Arbeit Mindestlohn Startseite Wed, 09 Jun 2021 14:29:01 +0200 Tarifbindung in der Pflege muss auch bessere Vergütung beinhalten https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/tarifbindung-in-der-pflege-muss-auch-bessere-verguetung-beinhalten/ „Pflegekräfte und Pflegende haben mehr verdient, als nur einen angemessenen Lohn“, betont Andreas Luttmer-Bensmann. Der Bundesvorsitzende der KAB Deutschlands begrüßt, dass Gesundheitsminister Jens... Spahn vergisst die pflegenden Angehörigen  Kritik übte die KAB Deutschlands auch an der ambulanten Versorgung. Immer noch werden gut neunzig Prozent zu Hause von Angehörigen gepflegt. "Der Gesundheitsminister hat mit seinen Pflegereformplänen die Millionen pflegenden Angehörigen vergessen", beklagt Luttmer-Bensmann. Die KAB fordert eine Aufwertung der häuslichen Pflege und eine Anhebung des Pflegegeldes für Angehörige. ]]> kab.de Aktuelles KAB Startseite Wed, 02 Jun 2021 13:40:50 +0200