KAB - Nachrichten https://www.kab.de/ Nachrichten de KAB - Nachrichten https://www.kab.de/fileadmin/tt_news_article.gif https://www.kab.de/ Nachrichten TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Mon, 25 Jan 2021 04:44:00 +0100 KAB ruft in breiter Allianz für "Soforthilfe für die Armen" auf https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/kab-ruft-in-breiter-allianz-fuer-soforthilfe-fuer-die-armen-auf/ „Familien, Alleinerziehende und Alleinstehende, die Hartz IV-Leistungen beziehen, dürfen nicht zu Verlierern der Pandemie werden“, erklärt KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann. Heils Vorschlag ist ein überfälliges Signal Die Unterzeichner fordern in ihrem Aufruf  für alle Schüler in Familien mit niedrigem Einkommen Hard- und Software sowie weitere Lernmittel, die für die Nutzung der digitalen Bildungsangebote notwendig sind. Darüber hinaus sollen Bezieher*innen von Hartz IV und Grundsicherung für Alte und Erwerbsgeminderte eine Anhebung der Regelsätze auf mindestens 600 Euro sowie für die Dauer der Krise einen pauschalen Mehrbedarfszuschlag von 100 Euro erhalten. Nicht zuletzt muss ein erhöhter Mieterschutz für diese Einkommensgruppen erreicht werden, wenn sie die Miete nicht mehr zahlen können. Die jüngste Ankündigung von Arbeitsminister Heil, einen Zuschuss für coronabedingte Zusatz-Belastungen auf den Weg zu bringen, sei ein überfälliges Signal, doch die  Anhebung der Hartz-IV-Leistungen ab Januar 2020 um 14 Euro auf 446 Euro reiche nicht aus. "Gegenüber den Hilfen für die Wirtschaft  grenzt dies an Zynismus. Echte Hilfe tut jetzt Not", so Luttmer-Bensmann.  Hier zum Aufruf "Soforthilfe für die Armen - Jetzt!"]]> kab.de Aktuelles KAB Arbeit Startseite Mon, 25 Jan 2021 04:44:00 +0100 Eirich: "KAB-Widerstandskämpfer mahnen uns zur Demokratie" https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/eirich-kab-widerstandskaempfer-mahnen-uns-zur-demokratie/ Aus Anlass des 76. Todestages des KAB-Widerstandkämpfers Nikolaus Groß am 23. Januar mahnt die KAB eine lebendige und wehrhafte Demokratie im Marathonwahljahr 2021 an. Groß wurde am 23. Januar 1945... Widerstand für die Demokratie "Als Frauen und Männer in der KAB mahnen uns die Menschen wie der selige Nikolaus Groß, dass wir uns ständig für Demokratie, Pluralismus und ein christliches Miteinander in der Gesellschaft und der Arbeitswelt einsetzen müssen. Ansonsten laufen wir Gefahr, dass sich die sichtbar werdende Spaltung in der Gesellschaft verschärft", so Stefan Eirich. Nikolaus Groß, Bernhard Letterhaus, Prälat Otto Müller und der Augsburger KAB-Sekretär Hans Adlhoch bezahlten für ihre christlichen Überzeugung und den Einsatz für ein demokratisches Deutschland mit ihrem Leben. Der KAB-Diözesanverband Köln erinnert mit Bundespräses Eirich am 24. Januar in der Düsseldorfer Kirche St. Gertrud (Gertrudisplatz, D.-Eller) in einer Messe 12:00 Uhr an die Widerstandskämpfer der KAB. Ein weiterer Gedenkgottesdienst findet am 23. Januar um 18:30 Uhr in Sankt Agnes (Neusser Platz, Köln) statt. ]]> kab.de Aktuelles KAB Startseite Thu, 21 Jan 2021 16:54:28 +0100 KAB: Corona-Pandemie stürzt Migrant*innen in große Not https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/kab-corona-pandemie-stuerzt-migrantinnen-in-grosse-not/ „Migranten und Wanderarbeiter leiden derzeit am stärksten unter den Folgen der Pandemie und des derzeitigen erneuten Lockdowns“. Dies erklärt Andreas Luttmer-Bensmann, Bundesvorsitzender der KAB... Wanderarbeiter werden in existentielle Nöte gestürzt Die erste Welle des Lockdowns hat in der Fleischindustrie, der häuslichen Pflege und der Landwirtschaft bereits viele osteuropäische Wanderarbeiterinnen und -arbeitern in existentielle Nöte gestürzt. "Nun geraten erneut die Schwächsten am Arbeitsmarkt in großes Leid sowie in Angst und Armut", so KAB-Bundesvorsitzender Luttmer-Bensmann. Die WBCA erinnert in ihrer Botschaft zum Welttag der Migranten daran, dass Migrant*innen in den jeweils fremden Ländern keine Lobby haben. "Die Unterstützung von Migrantinnen und Migranten ist jetzt in der Ausnahmesituation der Pandemie besonders wichtig", betont die WBCA in ihrer Botschaft zum Internationalen Tag der Migranten am 18. Dezember.  Botschaft der WBCA zum Internationalen Tag der Migranten]]> kab.de Aktuelles KAB Arbeit Startseite Fri, 18 Dec 2020 08:51:00 +0100 Arbeitsschutz muss nun in allen Branchen gewährleistet werden https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/arbeitsschutz-muss-nun-in-allen-branchen-gewaehrleistet-werden/ „Die Kontrolle des Arbeitsschutzes findet endlich besonders in den Bereichen der Fleischindustrie eine Anwendung und die Arbeitsausbeutung wird gestoppt “. Dies erklärt Andreas Luttmer-Bensmann,... Billigfleisch fördert Ausbeutung Nach Ansicht der KAB haben kriminelle Strukturen im Preiskampf um Billigfleisch zu der ausufernden Ausbeutung geführt. "Arbeitsschutzkontrollen müssen nun auch in weiteren Branchen umgesetzt und Leiharbeit eingeschränkt werden", fordert der KAB-Bundes-vorsitzende. In vielen Bereichen der Landwirtschaft und der Pflegehilfe warten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ebenfalls auf Schutz und faire und menschenwürdige Arbeitsbedingungen. "Wettbewerb darf nicht auf dem Rücken von Arbeitnehmern ausgetragen werden", so Luttmer-Bensmann. ]]> kab.de Aktuelles KAB Arbeit Startseite Thu, 17 Dec 2020 09:23:46 +0100 Menschenrechte auch in Wirtschaft und Arbeitswelt umsetzen https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/menschenrechte-auch-in-wirtschaft-und-arbeitswelt-umsetzen/ „Die allgemeinen Menschenrechte sind universell, unteilbar und gelten besonders auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“. Dies erklärte Bundespräses Stefan-B. Eirich aus Anlass des heutigen... Lieferkettengesetz ist Instrument zur Umsetzung der Menschenrechte Die KAB Deutschlands setzt sich dafür ein, dass die möglichen Sanktionen mit einem Europäischen Lieferkettengesetz ein festes Regelwerk erhalten, damit Betroffene auch ihre Rechte einklagen können. "Arbeits- und Sozialrechte sind Bestandteil der Menschenrechte und müssen von europäischen Unternehmen, die weltweit tätig sind, beachtet werden", betont Bundespräses Stefan Eirich. Die EU-Außenminister beschlossen, bei Verstößen gegen die Menschenrechte, Vermögenswerte von Personen, Unternehmen und Organisationen einzufrieren, wenn sie beispielsweise an Folter, Sklaverei oder systematischer sexueller Gewalt beteiligt sind. Darüber hinaus sollen auch Einreiseverbote für Personen verhängt werden. Die KAB unterstützt daher die Initiative "Lieferkettengesetz" und den Beschluss des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), das in der jüngsten Vollversammlung mit großer Mehrheit von der Bundesregierung die Umsetzung eines Lieferkettengesetzes noch in dieser Legislaturperiode eingefordert hat. "Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier muss endlich seine Blockadehaltung aufgeben", so Stefan Eirich.  Der Bundespräses hatte im Oktober gemeinsam mit der Initiative "Lieferkettengesetz" über 220.000 Unterschriften an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesumweltministerin Svenja Schulze in Berlin übergeben.  www.lieferkettengesetz.de ]]> kab.de Aktuelles KAB Arbeit Startseite Wed, 09 Dec 2020 15:43:01 +0100 Deutliches Mindestlohn-Votum ist politischer Auftrag für die KAB https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/deutliches-mindestlohn-votum-ist-politischer-auftrag-fuer-die-kab/ Das klare Votum der Petitionsunter- stützerinnen und -unterstützer der KAB-Petition „Stoppt die Armutsfalle Mindestlohn“ soll nun auch in die Politik getragen werden. Dies kündigte... Politik hat das Problem erkannt Auch in Gesprächen mit Sozialpolitiker*innen der Bundestagsfraktionen zeigte sich, dass die Politik das Problem der Altersarmut aufgrund des ausufernden Niedriglohnbereichs erkannt hat. Auch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sieht in den Vorschlägen der Mindestlohn-Kommission keine Lösung. Der SPD-Politiker plädiert für einen Sprung der Lohnuntergrenze auf mindestens 12 Euro. "Auch wenn dieser Betrag noch unter unserem errechneten liegt, wird deutlich, dass die Politik sich bewegt", so Luttmer-Bensmann. Die KAB plädiert für eine Anhebung auf 13,69 Euro brutto pro Stunde, da dieser Wert 60 Prozent des Durchschnittslohns im Dienstleistungsbereich und Produzierenden Gewerbe des Jahres 2017 entspricht. Bei dieser Höhe würden Arbeitnehmer*innen mit Vollzeitstelle wenigstens eine Rentenhöhe erreichen, die oberhalb der Grundsicherung liegt. "Arbeit muss sich lohnen, auch im Alter", so Luttmer-Bensmann.]]> kab.de Aktuelles KAB Pressemitteilungen Startseite weltnotwerk.de Mon, 07 Dec 2020 12:49:44 +0100 CDU-Rentenpläne verunsichern zukünftige Rentnergenerationen https://www.kab.de/nc/service/meldungen-uebersicht/detailansicht/article/cdu-rentenplaene-verunsichern-zukuenftige-rentnergenerationen/ „Solidarität in der Rente bedeutet nicht länger zu arbeiten, sondern alle Erwerbstätigen und alle Einkünfte in die Rentenversicherung einzubeziehen.“ Dies erklärt Andreas Luttmer-Bensmann,... CDU-Pläne spielen junge gegen ältere Arbeitnehmer*innen aus "Wer heute beginnt, in die sozialen Sicherungssysteme einzuzahlen, will auch wissen, was und wann etwas rauskommt", betont Luttmer-Bensmann. Generationengerechtigkeit heiße, nicht länger arbeiten, sondern dass junge Menschen mit dem Einstieg ins Berufsleben langfristige Sicherheit und ein ausreichendes Einkommen für sich und ihre Familie erreichen. "Angesichts des zunehmenden Niedriglohnsektors und der damit einhergehenden Altersarmut sind die CDU-Ausschuss-Pläne ein völlig falsches Signal, denn der derzeitige Mindestlohn zementiert trotz Vollzeitbeschäftigung die Altersarmut", so Luttmer-Bensmann. Die KAB Deutschlands befürchtet, dass mit den CDU-Plänen junge gegen alte Arbeitnehmer*innen ausgespielt werden. Heftig kritisiert der KAB-Bundesvorsitzende die umlagefinanzierte Rente aufzuweichen. "Erschreckend sehen wir, wie in anderen Ländern eine Alterssicherung aufgebaut auf einen schwankenden Kapitalmarkt zu heftigen sozialen Verwerfungen führt. Dass nun auch die Christdemokraten die Alterssicherung verstärkt den Börsen überlassen will, ist ein Skandal", so Luttmer-Bensmann. Die KAB hatte gemeinsam mit anderen katholischen Verbänden Vertretern der Rentenkommission das tragfähige Konzept einer Sockelrente vorgestellt und für eine wirklich solidarische Alterssicherung geworben. "Wir hoffen, dass die CDU-Pläne schnellsten im Papierkorb landen", so der KAB-Bundesvorsitzende.]]> kab.de Aktuelles KAB rente Startseite Thu, 03 Dec 2020 15:26:12 +0100