Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Meldungen-Übersicht

Aktuelles

13. Mai 2018

Bundesarbeitsminister Heil: Uns wird die Arbeit nicht ausgehen!

Auf dem 101. Katholikentag diskutierten Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, KAB-Vorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann, Arbeitswissenschaftler Prof. Hilmar Schneider und der Vorstandsvorsitzende der Burda-Media-Holding , Dr. Paul-Bernhard- Kallen über die Chancen und Risiken der Arbeitswelt 4.0.
Glaubt, dass der Gesellschaft die Erwerbsarbeit nicht ausgeht: Bundesarbeitsminister Hubertus Heil.
Fordert die menschenwürdige Gestaltung der Arbeitswelt 4.0: KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann.

„Es dürfen mit der Industrie 4.0 nicht die gleichen Fehler gemacht werden, wie bei der Industrie 1.0 im 19. Jahrhundert, als die neuen Produktions- und Arbeitsverhältnisse Millionen Menschen in Armut stürzten“, forderte Andreas Luttmer-Bensmann auf...Mehr erfahren

11. Mai 2018

KAB und Arbeitsminister werben für menschenwürdige Arbeit

NRW-Arbeitsminister Karl Josef Laumann und KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann warben auf dem Katholikentag in Münster für die KAB-Kampagne "#digitale_arbeit_menschen_wuerdig". 
Trotz Arbeit 4.0 wird uns die Erwerbsarbeit nicht ausgehen, kündigte Minister Laumann am KAB-Stand an. Foto: Rabbe/Erlenkötter

„Uns wird die Arbeit trotz der Digitalisierung nicht ausgehen!“, erklärte Nordrhein-Westfalens Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales Karl-Josef Laumann während einer Veranstaltung der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) zum Thema...Mehr erfahren

02. Mai 2018

Tag der Arbeit: KAB wirbt für Mindestlohn von 13,44 Euro

In Limburg setzte sich die KAB für Gute Pflege und gute Löhne ein
Im Vorfeld hatte KAB-Diözesanpräses Erwin Helmer in der ARD-Sendung Hart aber fair" auf die unwürdigen Bedingungen im Niedriglohnbereich aufmerksam gemacht.
Ottmar Böhm präsentiert den Roboter am KAB-Stand.
Solidarität mit Foodora-Betriebsrat Semih Yalcin.
In Ravensburg konnte die KAB den DGB-Chef als neues Mitglied begrüßen.
KAB-Fahnen im Fahnenmeer des 1. Mai in Limburg.
Vertreter*innen des KAB-Diözesanverbandes Münster und Essen nahmen auf Einladung von Arbeitsminister Karl-Josef Laumann am 30.April am Arbeitnehmer-Empfang in Düsseldorf teil.
In Fulda präsentierte die CAJ auf der Mai-Feier des DGB den Heiligen Prekarius.

Mit einer deutlichen Forderung nach einem Mindestlohn von 13,44 Euro pro Stunde hat sich die KAB Deutschlands auf den bundesweiten 1-Mai-Feiern positioniert. Mehr erfahren

13. April 2018

SPD zeigt weiterhin Interesse am Cappuccino-Modell

KAB-Rentenexpertin Lucia Schneiders-Adam, Kolping Sozialexperte Oskar Obarowski, kfd-Rentenexpertin Dr. Heide Mertens und KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann erläuterten SPD-Bundestagsabgeordneten Ralf Kapschack (rechts) das Rentenmodell der katholischen Verbände. Foto kfd

Das solidarische Rentenmodell der katholischen Verbände findet auch nach der Bundestagswahl Beachtung bei den Sozialdemokraten. In Düsseldorf trafen sich Vertreter von drei katholischen Sozialverbänden mit dem rentenpolitischen Sprecher der...Mehr erfahren

13. April 2018

Mai-Aufruf der KAB - Jetzt: Digitale Arbeitswelt menschenwürdig gestalten!

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Arbeitswelt darf nicht zur Versklavung von Millionen Arbeitnehmer*innen führen. Die Politik ist jetzt gefordert, Leit- und Schutzplanken sowie Rahmenbedingungen für eine menschenwürdig gestaltete Wirtschafts-...Mehr erfahren

Anzeige der Nachrichten 36 bis 40 von insgesamt 42

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren