Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Katholische Kirche Deutschlands verliert einen aufrechten Streiter

12.03.2018

Katholische Kirche Deutschlands verliert einen aufrechten Streiter

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands (KAB) trauert um den ehemaligen Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann. "Für die Katholische Kirche Deutschlands ist der Tod Lehmanns ein großer Verluust", betonte Andreas Luttmer-Bensmann, Bundesvorsitzender der KAB Deutschlands.

Wie Bischof Wilhelm Emmanuel von Kettleler war Kardinal Lehmann ein Bischof, der Theologie und Glaube mit der gesellschaftliche Realität verküpft hat. Dieses Anliegen verfolgte er in vielen gesellschaftlichen und sozialen Fragen mit ausgleichender Diplomatie und ausdauernder Vehemenz, so Luttmer-Bensmann. Trotz der Unterschiede in der Bischofskonferenz und der katholischen Kirche in Deutschland schaffte es der Mainzer Bischof als Vorsitzender der deutschen Bischofkonferenz das katholische Deutschland zu einen und der Kirche einen wichtigen Platz in der Gesellschaft zukommen zu lassen.

Als Mainzer Bischof ließ er es sich nicht nehmen, regelmäßig am Vorabend des Internationalen Tag der Arbeit, dem 1. Mai, den Arbeitnehmer-Gottesdienst von KAB, Kolping und Betriebsseelsorge im Bistum Mainz zu zelebrieren. Der Arbeiterbischof von Ketteler war Lehmann zeitlebens auch ein Vorbild. "Wir wollen vielmehr uns fragen, was wir von ihm für die Erfüllung unseres heutigen Auftrages lernen können", betonte Kardinal Lehmann anläßlich der Kettelerpreis-Verleihung der Stiftung ZASS an Sr. Lea Ackermann 2006.

In seiner Amtszeit als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz entstand wohl der umfangreichste Konsultationsprozess in der Geschichte der katholischen Kirche zum gemeinsamen Wort "Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit". "Das Wort zur sozialen und wirtschaftlichen Lage in Deutschlands ist weiterhin hoch aktuell", so Luttmer-Bensmann. Lehmann, so der KAB-Vorsitzende, kämpfte für eine offene Kirche und eine plurale Gesellschaft.

Kardinal Lehmann, der 33 Jahre lang Bischof in Mainz war und 20 Jahre lang Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) war, starb am gestrigen Sonntag im Alter von 81 Jahren.

Erkannte die Zeichen der Zeit: Bischof Karl Kardinal Lehmann starb inm Alter von 81 Jahren.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren