Newsletter anmelden

07.09.2017

Sozialwahlen: KAB unterstützt Barmer-Kandidat Korschinsky

Mit der Zusendung der Unterlagen Anfang September sind die Sozialwahlen bei der Barmer-Krankenversicherung eröffnet. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmer-Organisationen (ACA) unterstützt KAB-Sekretär Ralph Korschinsky

Noch bis zum 4. Oktober können Versicherte der Barmer ihren Arbeitnehmer-Vertreter für den Verwaltungsrat der Barmer Ersatzkasse wählen. 7,5 Millionen Barmer-Mitglieder sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Briefwahlunterlagen wurden bereits Ende August zugeschickt. Dieser muss bis spätestens bis zum 4. Oktober bei der Barmer eingegangen sein. "Wer unseren Kandidaten unterstützen will", so Hannes Kreller, Bundesvorsitzender der ACA, sollte jetzt frühzeitig seinen Stimmzettel zurückschicken, da mit dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober es Probleme mit der rechtzeitigen Zustellung geben könnte".

Christliches Menschenbild

Die KAB Deutschlands stellt sich hinter ihren Kandidaten. Der Bamberger KAB- und Rechtssekretär ist ein versierter Kenner des gesetzlichen Gesundheits- und Rentensystem. "Mit meiner langjährigen Tätigkeit und Erfahrungen als Verwaltungsratsmitglied bei der Barmer kann ich mich für die Versicherten stark machen. Ausgehend vom christlichen Menschenbild setze ich mich gegen eine staatliche Überregulierung genauso zur Wehr wie gegendie Privatisierung des Gesundheitssystems und einer gewinnorientierte Ausrichtung der sozialen Sicherungssysteme", so KAB-Kandidat Ralph Korschinsky.

Die Selbstverwaltung der BARMER ist nicht nur für die Festlegung der Beitragssätze verantwortlich. Sie ist das Gremium, das alle wichtigen Entscheidungen der Kasse mit entscheide. Unter anderem wählt sie den Vorstand, beschließt den Haushalt und entscheidet über die zahlreichen Satzungs- und Serviceleistungen der BARMER. Insgesamt sind bei der Wuppertaler Gesundheitskasse Barmer 9,4 Millionen Menschen versichert.

mehr unter www.aca-online.de

Dreifach christlich - einfach menschlich.

Für die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmer-Organisationen geht der Bamberger KAB-Sekretär Ralph Korschinsky bei der BARMER ins Rennen.

Gemeinsam mit den Mitgliedern des Verwaltungsrates ruft Ralph Korschinsky (zweiter von rechts) zu einer hohen Beteiligung an der Sozialwahl bei der BARMER auf.