Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Meldungen-Archiv

Aktuelles Archiv

12. November 2015

Deregulierung schafft keine Flüchtlingsintegration

Die Mehrheit des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung plädiert für eine Deregulierung des Arbeitsmarktes.
Andreas Luttmer-Bensmann, neuer KAB-Bundesvorsitzender, kritisiert die Wirtschaftsweisen und fordert die Anhebung des Mindestlohns auf 9,70 pro Stunde.
Auch der Wirtschaftsweise Prof Dr. Peter Bofinger lehnt eine Absenkung oder Aufweichung des bestehenden Mindestlohngesetz ab. Fotos: Matthias Rabbe

Gegen die Vorstellung der fünf Wirtschaftsweisen, den Arbeitsmarkt zu deregulieren, spricht sich die KAB Deutschlands aus. "Eine Aufweichung und Absenkung des Mindestlohns führt weder zur Integration von Flüchtlingen noch Langzeitarbeitslosen auf...Mehr erfahren

02. November 2015

Weltklimakonferenz: Appell der EBCA an Regierungen

Ingrid Schumann und Johannes Stein, Angehörige der deutschen Delegation


Treffen mit dem EVP-Abgeordneten Thomas Mann (u.re.)

Bei einer Konferenz in Straßburg formulierte die „Europäische Bewegung Christlicher Arbeitnehmer/-innen (EBCA)“ einen Appell an die Verhandlungsparteien der COP 21 in Paris und fordert damit die politisch Verantwortlichen auf sich aktiv für das...Mehr erfahren

24. Oktober 2015

KAB Deutschlands wählte neuen Bundesvorsitzenden

Der neue Bundesvorsitzende Andreas Luttmer-Bensmann
Wiedergewählt: Bundespräses Johannes Stein

Andreas Luttmer-Bensmann ist neuer Bundesvorsitzender der KAB Deutschlands. Die Delegierten des außerordentlichen Bundesverbandstages wählten in Ludwigshafen den 52-jährigen Osnabrücker KAB-Diözesansekretär mit großer Mehrheit.Mehr erfahren

12. Oktober 2015

Berlin: KAB-Gruppen zeigen Flagge für fairen Welthandel

Bundespräses Johannes Stein fordert den Mensch in den Mittelpunkt des Wirtschaftens zu stellen.
KAB zeigt gemeinsam mit über 200.000 Menschen Flagge in Berlin.
Mit Transparenten und Fahnen machte die KAB sich auf den Weg.
"Diese Wirtschaft tötet!"
Demonstrieren kann auch Spaß machen.
Ansage ans Kanzleramt: Marie, Rune und Bundespräses Stein zeigen STOPP TTIP-Prospekte der KAB vorm Kanzleramt.
Der Mannheimer KAB-Bezirksverband erklärt sichtbar: Diese Wirtschaft tötet.

Unterstützt von KAB-Gruppen forderte Bundespräses Johannes Stein auf der Berliner "No-TTIP"-Kundgebung vor hunderttausenden Menschen ein Umdenken in der Wirtschaft. "Diese Wirtschaft tötet!", zitierte Stein Papst Franziskus.Mehr erfahren

07. Oktober 2015

3,2 Milllionen Unterschriften gegen TTIP für Europa

Ein Vertreter des Vize-Präsidenten der EU-Kommission Frans Timmermanns nahm die über 3,2 Millionen Unterschriften der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) von EBI-Sprecher Dr. Michael Efler entgegen.
Eine Abordnung der KAB Aachen beteiligte sich an der Unterschriftenübergabe in Brüssel.
Sichtlich geschafft zeigte sich ein "EU-Kommissionspräsident Juncker" von dem demokratischen Votum von Millionen Europäern. Fotos: Matthias Rabbe

TTIP- und CETA-Gegner aus ganz Europa haben in Brüssel über 3,26 Million Unterschriften von EU-BürgerInnen an die Europäische Kommission übergeben. Auch KAB-Vertreter beteiligten sich an der spektakulären Aktion.Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: 0221/7722 - 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

KAB - Tritt ein!