Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Meldungen-Archiv

Aktuelles Archiv

18. Dezember 2018

WBCA fordert freien Zugang zur Justiz für alle Arbeitsmigranten

Die Zahl der Arbeitsmigranten wächst weltweit. Foto: fotolia
In der Solidaritäts-Botschaft zum Internationalen Tag der Migration ruft WBCA-Generalsekretärin Marilea Damasio für mehr Schutz für Migranten auf. Foto: Matthias Rabbe

Aus Anlass des heutigen "Internationalen Tag der Migranten" (18.12.) fordert die Weltbewegung Christlicher Arbeitnehmer (WBCA) auch für Wanderarbeiter und Arbeitsmigranten.Mehr erfahren

18. Dezember 2018

Arbeitsfreier Sonntag soll europäisches Gesetz werden

Kaum ein anderes Thema wird so emotional und oft ohne Einbeziehung der Rechtslage diskutiert wie die Durchführung von verkaufsoffenen Sonntagen. Die Allianz für den freien Sonntag Limburg-Weilburg hat daher ein Gespräch mit dem Europa-Politiker...Mehr erfahren

12. Dezember 2018

Große Enttäuschung über das Ja des EU-Parlaments zu JEFTA

Mit 474 Ja-Stimmen ratifizierte das EU-Parlament JEFTA. Foto: Rabbe

Enttäuscht zeigt sich die KAB Deutschlands nach der Ratifizierung des EU-Freihandelsabkommen mit Japan (JEFTA) durch das Europäische Parlament heute mittag. Mehr erfahren

10. Dezember 2018

KAB Deutschlands begrüßt den unterzeichneten UN-Migrationspakt

Migration findet immer und überall statt. Endlich gibt es Regeln und Rechte für Migrant*innen.
Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann begrüßt den Pakt, der Millionen von Wanderarbeiter*innen wichtige Arbeits- udn Menschenrechte zugesteht.

Der Migrationspakt von Marrakesch schafft endlich universelle Rechte für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und die gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit. Dies erklärt die KAB Deutschlands nachdem über 160 Staaten den UN-Migrationspakt unterzeichnet...Mehr erfahren

07. Dezember 2018

Maria Etl: "Menschenrechte müssen auch in der Wirtschaft gelten!"

70 Jahre Erklärung der Menschenrechte sind noch kein Grund zum Feiern. Besonders in der Arbeitswelt wird die Menschenwürde weiterhin mit Füßen getreten. Foto: fotolia

"Ausbeutung und Versklavung von Arbeiterinnen und Arbeitern in Deutschland und weltweit sind der Beleg, dass die Menschenrechte in Wirtschaft und Arbeitswelt weiterhin nicht eingelöst werden!" Dies erklärte Maria Etl, Bundesvorsitzende der KAB...Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: 0221/7722 - 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

KAB - Tritt ein!