Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

21.02.2014

Portugal: Prekäre Arbeit in Europa

Eine Delegation der KAB nahm im Kontext zu den Europawahlen in Lissabon an einem Seminar über „Prekäre Arbeit in Europa“ teil.

"Atypische Beschäftigungsformen und prekäre Arbeit gehören längst zur Normalität in der Arbeitswelt Europas. Leiharbeit, Minijobs, Niedriglohnbeschäftigung sind Auswüchse eines flexiblen Kapitalismus, der sich in den letzten beiden Jahrzehnten in Europa etabliert hat", kritisiert Wilfried Wienen vom Europabüro der KAB und Leiter der Delegation.

Interessantes Besuchsprogramm

Zu den Programmpunkten des Seminars gehörte ein Besuch einer Fabrik, in der Wasseruhren und Stromzähler für den europäischen Markt produziert werden. Das Unternehmen gehört zur Janz-Gruppe und hat insgesamt 450 Beschäftigten, davon 170 am Standort Lissabon Der Besuch zeigte sehr deutlich, wie eine humane Arbeitswelt gestaltet werden kann, wenn der Wille dazu vorhanden ist.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: 0221/7722 - 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

KAB - Tritt ein!