Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Sonntagsschutz

Ein Stück von uns - #ohneSonntagfehltunswas

Vor genau 1700 Jahren hat Kaiser Konstantin den Sonntag als gesetzlich geschützten Tag festgelegt und ihn zum Ruhetag für alle Menschen erhoben. Dieser gemeinsame freie Tag ist ein hohes Gut und deshalb auch in unserem Grundgesetz verankert. Er gehört der Familie, der Kultur, dem Glauben, dem Sport, der Geselligkeit und der Erholung. Der freie Sonntag ist ein Symbol der Freiheit und Kitt der Gesellschaft. Für uns Christ*innen ist er ein Geschenk Gottes, das für ein Leben in Würde nötig ist – ein Tag für den Menschen also. Die KAB feiert diesen Tag in diesem Jahr ganz besonders.

Wir kämpfen für den Erhalt des freien Sonntags

Die KAB sieht aber auch die Notwendigkeit sich für den Erhalt des freien Sonntags zu kämpfen. Immer wieder scheint der gesellschaftliche Konsens, dass ein Ruhetag in der Woche wichtig ist, an dem möglichst viele keine Verpflichtungen haben, zu bröckeln. Die KAB protestiert gegen Sonntagsöffnungen und gegen die Zunahme der Sonntagsarbeit. Höchstrichterliche Urteile bestätigen uns in unserem Tun.

Picknickdecke – Tischdecke – Kuscheldecke – Fahne - Macht mit!

Wir rufen alle, denen der Erhalt des freien Sonntags wichtig ist, dazu auf, dies auf einem Stoffstück auszudrücken. Malt gerne auf einem 25x25 cm großen Baumwollstück (altes Bettlaken, die Ränder ca. 2 cm frei lassen, kein Frottee oder Jersey), was Dir der Sonntag bedeutet. Schreib Deine Gedanken auf, was ohne Sonntag fehlt. Oder werde in eigener Weise kreativ. Lass das Stoffstück der KAB (mitgliederwerbung@kab.de) zukommen. Und/oder poste Dein Sonntagsbild und Dein Sonntagsstatement versehen mit #ohneSonntagfehltunswas

Unterstütze unser Tun

Indem Du Dich für den Sonntagsschutz engagierst, engagierst Du dich für ein Kernanliegen der KAB. Werde Mitglied und unterstütze mit Deinem Beitrag die politische Arbeit der KAB. 

Der Sonntag ist kein Tag zum Shoppen und Schuften. Er gehört der Familie, dem Glauben, der Kultur, dem Sport, der Geselligkeit und der Erholung. Und das soll auch so bleiben!

Denn: Ohne Sonntag gäbe es nur Gehetze.
Ohne Sonntag wäre nur Werktag.
Ohne Sonntag keine Zeit für Familienfeiern.
Ohne Sonntag täglich Lärm und LKW-Verkehr.
Ohne Sonntag keine feierlichen Gottesdienste.
Ohne Sonntag … ist alles nichts!

Zusammen in der Allianz für den freien Sonntag steht unser Engagement im Zeichen der Bekräftigung einer erneuerten Sonntagskultur, die auf einen breiten Konsens in unserer Gesellschaft bauen will. Es geht darum, den kulturellen Rhythmus zwischen Arbeit und Ruhe um der Menschen willen zu erhalten und den Menschen eindeutig in den Mittelpunkt allen Wirtschaftens zu stellen.
Die Respektierung des Sonntags spiegelt die Wertordnung einer Gesellschaft sowie jener Akteure, die sie maßgeblich gestalten können. Wir alle stehen in der Verantwortung, uns für den Erhalt des Sonntags zum Wohleeiner humanen Gesellschaft einzusetzen.

Wettbewerb zum Thema Sonntag

Wir suchen Menschen, denen der gemeinsam freie Sonntag etwas bedeutet und die uns ihre Idee/ihr Wort/ihr Werk zur Verfügung stellen.

Beispiele:

  • Dein Bild zum Sonntag
  • Dein Video
  • Deine Skulptur
  • Dein Wort zum Sonntag
  • Deine Idee von Sonntag
  • Dein ...

Wir freuen uns über jeden Beitrag und vergeben Überraschungspreise!
Gut geeignet für kreative Menschen, für Schulklassen, Kitas, Betriebe, Pfarr-Gemeinden

Bitte bis 3. Juli 2021 per Mail:
erwin.helmer@kab-augsburg.org

Jetzt Mitglied werden....

...... und mit uns den Sonntag schützen!

Unsere Nachrichten zum Thema "Sonntagschutz"

01. März 2021

Grütters: Freier Sonntag entzieht uns der kapitalistischen Logik

In Berlin feierte die Allianz für den freien Sonntag das 1700-jährige Sonntags-Jubiläum. Die Teilnehmer:innen erklärte weiter aktiv sich für den Sonntagsschutz einzusetzen.
Festredner Prof. Heribert Prantl im Interview mit KAB-Online.
Die Vertreter:innen der Sonntagsallianz sind sich einig, dass Corona kein Grund ist, den Sonntagsschutz aufzugeben. Fotos: Erlenkötter

Zum Internationalen Tag des freien Sonntags am heutigen 3. März fordert die KAB Deutschlands als Mitglied der Allianz für den freien Sonntag den Schutz dieses Tages europaweit zu stärken. „Die Wirtschaft hat dem Menschen zu dienen und nicht...Mehr erfahren

09. Februar 2021

1.700 Jahre freier Sonntag!

Am 3. März 321 n. Chr. machte der römische Kaiser Konstantin den Sonntag per Edikt zum wöchentlichen Ruhetag. Dieses historische Datum wird die Allianz für den freien Sonntag am 3. März 2021 feiern. Zugleich wird sie einen konsequenteren...Mehr erfahren

27. Januar 2021

KAB-Präses: Ohrfeige für Amazon-Tochter wegen Sonntagsarbeit

Das Bundesverwaltungsgericht hat der Amazon-Tochter Sonntagsarbeit nicht erlaubt. Foto: Michael Moser (BVerwG).
Wertet das Urteil als Ohrfeige für Amazon: Bundespräses Eirich. Foto: Rabbe

„Erneut hat Gericht den Schutz des arbeitsfreien Sonntags höher gestellt, als fadenscheinige Wirtschaftsinteressen der Amazon-Tochter“, erklärt Bundespräses Stefan-B. Eirich.Mehr erfahren

24. November 2020

Bundespräses: KAB begrüßt Shopping-Stopp in NRW

Die KAB Deutschlands begrüßt den Stopp der zusätzlichen Ladenöffnungen an den Ad-ventssonntagen in Nordrhein-Westfalen. „Das Urteil des Oberveraltungsgerichts Münster ist eine heftige Ohrfeige für die Landesregierung, die die Rechte und den Schutz...Mehr erfahren

04. Oktober 2020

Bundespräses: Stoppt Ausverkauf der christlichen Adventskultur

„Der Versuch der Landesregierung, alle vier Adventssonntage dem Konsum freizugeben, ist nicht nur ein Angriff auf die Sonntagsruhe, sondern auch auf das christliche Zusammenleben in der Adventszeit“, erklärt KAB-Bundespräses Pfr. Stefan B. Eirich. Mehr erfahren

Anzeige der Nachrichten 1 bis 5 von insgesamt 9

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: 0221/7722 - 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

KAB - Tritt ein!