KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

News

Unsere Nachrichten zum Thema "Sonntagschutz"

30. August 2017

Sonntag: KAB und verdi setzen sich in Frankfurt durch

Zeitung lesen und Muße statt Einkaufshektik am Sonntag haben die Richter des Verwaltungsgerichtes einmal mehr für die Stadt Frankfurt entschieden.
Rainer Petrack vertritt die KAB im Bündnis "Allianz für den freien Sonntag". Fotos: Rabbe

Auch den letzten der verkaufsoffenen Sonntage hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) jetzt gekippt. Die Stadt Frankfurt hatte für 2017 drei Sonntage freigegeben. Alle drei wurden nach Klagen der Allianz für den freien Sonntag vom...Mehr erfahren

21. Juni 2017

CDU verkauft arbeitsfreie Sonntage an die FDP

Hat sich gegenüber der NRW-CDU beim Ladenschluss durchgsetzt. FDP-Chef Lindner wird nach den Koalitionsverhandlungen in die Berliner Politik wechseln.
Der zukünftige CDU-Ministerpräsident Armin Laschet will die Zahl verkaufsoffener Sonntage in NRW verdoppeln. Fotos: Rabbe

Heftig kritisiert die Landesarbeitsgemeinschaft der KAB in Nordrhein-Westfalen das Ergebnis des Koalitionsvertrages zwischen CDU und FDP: "Die CDU opfertwegen der FDP auf dem Altar der Macht den arbeitsfreien Sonntag. CDU und FDP überlassen den Tag...Mehr erfahren

30. Mai 2017

Gegen uneingeschränkte Sonntagsöffnungen

Als einen weiteren, massiven Angriff auf die Rechtsgrundlagen der gesetzlich geschützten Sonntagsruhe insgesamt wertet die Allianz für den freien Sonntag die Forderung eines Bündnisses von Warenhaus- und Einkaufszentrumsbetreibern nach einer...Mehr erfahren

26. Mai 2017

Sonntagsschutz: NRW-CDU will Anlassbezug überprüfen

CDA-Bundesvorsitzender, Staatssekreär Karl-Josef Laumann auf dem 16. Bundesverbandstag der KAB in Krefeld. Foto: Erlenkötter

„Die Digitalisierung in der Arbeitswelt lässt sich nicht aufhalten, deshalb müssen wir über neue Regelungen im Arbeitsrecht diskutieren“, fordert CDA-Bundesvorsitzender Karl-Josef Laumann auf dem 16. Bundesverbandstag der KAB Deutschlands in Krefeld.Mehr erfahren

14. März 2017

Klage: Stadt Köln rudert bei Sonntagsöffnungen zurück

Auch in Nordrhein-Westfalen zeigt der Kampf für den freien Sonntag Erfolg. Nur noch an vier Sonntagen in sieben Stadtteilen werden die Geschäfte in Köln geöffnet. Foto: Rabbe

Positiv bewertet die KAB Deutschlands die drastische Reduzierung von Sonntagsöffnungen in der viertgrößten Stadt Deutschlands. Nur an vier Sonntagen in sieben Stadtteilen kann in Köln geöffnet werden.Mehr erfahren

Anzeige der Nachrichten 1 bis 5 von insgesamt 6

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren