KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Dienstfahrzeug

Dienstfahrtfahrzeug- & Rabattverlustversicherung

Information zum Rahmenvertrag der KAB Deutschlands e.V. 

Wer sich ehrenamtlich in einem Verein engagiert und dabei für notwendige Fahrten sein privates Kraftfahrzeug einsetzt, stellt sich die Frage: „wer bezahlt eigentlich den Schaden an meinem Fahrzeug, wenn mir auf dieser „Vereinsfahrt" etwas passiert?" 

Das Kostenrisiko trägt grundsätzlich das Mitglied bzw. der Ehrenamtliche selbst. Soweit eine private Vollkaskoversicherung besteht, geht bei Anmeldung eines Schadens der Schadenfreiheitsrabatt verloren bzw. man wird zurückgestuft.
Gleiches gilt für Drittschäden, die über die eigene Kfz-Haftlichtversicherung reguliert werden. 


Der KAB Deutschlands e.V. hat als Bundesverband nun auf Basis eines Rahmenvertrags mit der Versicherungskammer Bayern eine günstige Versicherungslösung für die Ortsverbände der KAB geschaffen. 

Wer und welche Fahrten sind versichert? 

Alle ehrenamtlichen Funktionäre und Mitglieder des Ortsverbands sind versichert, wenn sie im Auftrag und im Interesse des Ortsverbands notwendige Fahrten unternehmen. Dies können „Vereinsfahrten" wie zum Beispiel Fahrten zu und von Mitgliederversammlungen, Hauptversammlungen, Tagungen, Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen, Veranstaltungen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit, Vorbereitungen von Veranstaltungen des Ortsverbands (z.B. Besorgungsfahrten) und offiziell angesetzten Gesprächsterminen mit Behörden und anderen Organisationen sein. 

Nicht versichert sind Fahrten ohne direkten Auftrag und Interesse des Vereins, z.B. 

als Teilnehmer zu/von einer Vereinsveranstaltung 

als Teilnehmer an geselligen oder gesellschaftlichen Aktivitäten (z.B. Wanderungen, Ausflüge, Vereinsabende) 

Privatfahrten oder Fahrten im Interesse anderer Vereine oder Rechtsträger (z.B. für die örtliche Kirchengemeinde etc.) 

Welche Fahrzeuge sind versichert? 

Versichert sind alle privaten PKW, die nicht gemietet oder gegen Entgelt geliehen sind. 

Welcher Versicherungsschutz besteht bei „Vereinsfahrten"? Dienstfahrtfahrzeugversicherung 

Diese beinhaltetet eine Vollkaskoversicherung mit 300,00 € Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150,00 € Selbstbeteiligung. Eine eventuell bestehende eigene Vollkaskoversicherung muss nicht in Anspruch genommen werden. Reine Teilkaskoschäden (z.B. Brand, Diebstahl, Glasschäden, Wildschäden) sind der eigenen Teilkaskoversicherung zu melden, da hier keine Rückstufung erfolgt. 

Rabattverlustversicherung 

Ein Drittschaden (Haftpflichtschaden) auf einer Fahrt für den Verein wird über die eigene private Kfz-Haftpflichtversicherung abgewickelt. Die Rabattverlustversicherung ersetzt dann den Vermögensschaden, der dem Mitglied durch die folgende Rückstufung in der Kfz-Haftpflichtversicherung entsteht. 

Beitrag 

Der Jahresbeitrag beträgt je Vereinsmitglied 0,75 €, für Vereine bis 50 Mitglieder beträgt der jährliche Mindestbeitrag 75,00 €, für Vereine über 50 Mitglieder beträgt der jährliche Mindestbeitrag 100,00 €.  Beiträge zzgl. der gesetzlichen Versicherungsteuer von derzeit 19 % enthalten. 

Wie kann Versicherungsschutz beantragt werden? 

Der Rahmenvertrag wird von dem Versicherungsbüro Valentin Gassenhuber GmbH betreut. Jeder KAB Ortsverband kann selbst nach diesem Rahmenvertrag Versicherungsschutz beantragen. Der Antragsvordruck muss ausgefüllt und unterschrieben, mit Zustimmung zum Lastschrifteinzug, an das Versicherungsbüro Valentin Gassenhuber GmbH gesandt werden. Der Versicherungsschutz beginnt frühestens mit Eingang des Antrages beim Versicherer oder beim Versicherungsbüro Gassenhuber. 

Was tun im Schadenfall? 

Jeder Schadenfall ist unverzüglich telefonisch oder per Fax an das Versicherungsbüro Gassenhuber zu melden. Es wird abgestimmt, ob ein Kfz-Sachverständiger eingeschaltet werden muss. Sie erhalten ein Schadenformblatt zugesandt. Im Schadenformblatt ist ausführlich der Zweck der Fahrt im Auftrag und im Interesse des KAB Ortsverbands zu begründen und vom Vorstand bestätigen zu lassen. Wenn möglich, ist die Fahrt zu belegen, z.B. mit einer Kopie der Einladung zu einer Versammlung. 

Für Beratung und Auskünfte steht Ihnen das Versicherungsbüro Valentin Gassenhuber gerne zur Verfügung 

Kontakt

Bei Versicherungsleistungen und Schadensfällen: 


Versicherungsbüro Valentin Gassenhuber GmbH
Postfach 1114
82025 Grünwald
Telefon: 089 6418950
Fax: 089 64189548

oder

KAB Deutschlands e.V.
KAB Geschäftsstelle Köln
Kettelerhaus der KAB
zu Hd. Herrn Matthias Komp
Bernhard-Letterhaus-Straße 26
50670 Köln
Telefon: 0221 77222-0 
Fax: 0221 7722135 

    Inter(+)aktiv

    Treten Sie mit uns in Kontakt

    mehrweniger

    Adresse

    KAB Deutschlands e. V.
    Bernhard-Letterhaus-Str. 26
    50670 Köln
    Telefon: +49 221 77 22 0
    Kontakt

    Unterstützen Sie die KAB

    Jede Spende hilft!

    Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

    Mitglied werden

    Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

    Jetzt informieren