Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Erklärung Europawahlen 2019

KAB stimmt sich auf Europawahl ein

Köln/Ludwigshafen, 13.11.2018. „Als KAB messen wir die Parteien und die Kandidaten*innen daran, ob sie den Umbau zu einem sozialen, gerechten und menschenwürdigen Europa vorantreiben wollen“, so der KAB-Bundesausschuss in seiner Erklärung zu den kommenden Europawahlen. „Gleichzeitig erteilen wir den nationalistischen, rechtspopulistischen und antieuropäischen Parteien, die Mandate im zukünftigen Europäischen Parlament anstreben, eine klare Absage“.  

Hintergrund und Anlass zu dieser Erklärung war das Papier der „Kommission für soziale Angelegenheiten der COMECE (Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union)“ mit dem Titel „Die Zukunft der Arbeit gestalten“. Die EU wird darin aufgefordert, den digitalen und ökologischen Wandel der Arbeitswelt so zu begleiten, dass er allen Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommt.  
„Der Wortlaut des COMECE-Papiers bestärkt uns in den Positionen, die die KAB seit dem Erfurter Bundesverbandstag ‘Leben und Arbeiten in Europa – Soziale Gerechtigkeit jetzt!‘ im Jahre 2007 entwickelt hat“, erklärt KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann. 

Das COMECE-Dokument ist das Ergebnis eines einjährigen Konsultations- und Dialogprozesses. Die Sozialkommission hatte dazu Vertreter der europäischen Institutionen und katholischen Organisationen wie die Europäische Bewegung Christlicher ArbeitnehmerInnen (EBCA), die Internationale Vereinigung Christlicher Unternehmer (UNIAPAC) und Vertreter der Christlichen Arbeiterjugend eingeladen, für die KAB waren ihre Europa-Experten Dr. Michael Schäfers und Wilfried Wienen beteiligt.

Arbeit muss menschenwürdig sein!

Im Einklang mit der COMECE setzt sich die KAB-Erklärung kritisch mit den derzeitigen Herausforderungen in der Arbeitswelt auseinander und ermutigt die EU und ihre Mitgliedsstaaten, den ökologischen und digitalen Wandel als Chance zu nutzen. Dazu brauche es aber unbedingt menschenwürdige Arbeitsbedingungen in allen Beschäftigungsformen. „Stärken Sie die soziale Dimension der EU“, appelliert die KAB in ihrer Erklärung an die kommenden EU-Abgeordneten und „sorgen Sie dafür, dass die EU die „Europäische Säule der sozialen Rechte“ rasch in konkrete politische Maßnahmen umsetzt und dabei alle politischen Instrumente nutzt“.

„Uns als KAB ist sehr wichtig“, so Luttmer-Bensmann „das der 'soziale Dialog' auf allen Ebenen intensiviert wird. Die EU und die Mitgliedstaaten müssen die Bedingungen für einen wirksamen und echten Dialog auf allen Ebenen erleichtern, der durch regelmäßige Konsultationen, Verhandlungen und Informationsaustausch zwischen Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden und Regierungen gekennzeichnet ist. Auch wir als KAB werden dort mitgestalten“.

KAB Erklärung zu Europawahlen 2019

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren