Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Klima-Demos

"Klimaschutz jetzt!"

Köln, 19. November 2018. Vom 2. bis 14. Dezember 2018 wird die 24. Weltklimakonferenz (COP24) im polnischen Katowice stattfinden. Nach diesem durch Wetterextreme, Hitzerekorde und Dürren gekennzeichneten Sommer wird die Welt nach Katowice schauen und dezidierte Schritte im Kampf gegen den Klimawandel erwarten. Deutschland und die EU tragen hier eine besondere Verantwortung. 

Doppel-Demo am 1. Dezember in Köln und Berlin

Unter dem Motto “Kohle stoppen – Klimaschutz jetzt!” werden am Samstag, 1. Dezember 2018, zeitgleich in Köln und in Berlin viele Tausend Menschen demonstrieren. Ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, darunter die KAB Deutschlands als Mitglied der Klima-Allianz, ruft im Vorfeld der Konferenz zum Protest auf. “Wir müssen die Erderhitzung stoppen und damit schnell und kraftvoll beginnen”, heißt es im Aufruf. “Die Bundesregierung, die in der internationalen Klimapolitik einmal Antreiberin war, droht endgültig zur Bremserin zu werden“.

Ausstieg sozialverträglich gestalten

KAB Bundesvorsitzende Maria Etl betont dazu: „Die Kohlekommission muss den Kohleausstieg mit einem raschen, aber sozial verträglichen Ende der Kohleverstromung einleiten. Für uns als ArbeitnehmerInnen-Organisation ist es unabdingbar, dass in den betroffenen Regionen der Strukturwandel aktiv unterstützt wird, um so Arbeitsplätze sowie Einkommensperspektiven zu schaffen. Es müssen Lösungen erarbeitet werden“, so Etl weiter, „die die negativen Folgen für die Beschäftigten und die Bergbauregionen abfedern und langfristige Unterstützung für eine regional getragene nachhaltige Strukturentwicklung muss das Ergebnis sein“. 

Einkommensperspektiven, Chancengleichheit und Verteilungsgerechtigkeit seien wesentlich, um die Akzeptanz des Klimaschutzes zu erhöhen und ihn im Sinne der Menschen zu gestalten.

„Die schmutzigen Kraftwerke sofort abschalten“

Aus dem neuen Impuls! - Interview mit dem Präsidenten des Club of Rome Deutschland, dem Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif

Klima Allianz - Positionspapier zur 24. Weltklimakonferenz

Kooperation EWS

Viele tausend Menschen werden am 1. Dezember in Berlin und Köln für mehr Klimaschutz und den Einsatz regenerativer Energien demonstrieren. 

Klar ist, es gibt Alternativen zum Einsatz der bisher üblichen fossilen Energieträger! Die KAB Deutschlands bietet gemeinsam mit den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) allen KAB-Mitgliedern und Interessierten die Möglichkeit, Strom ausschließlich aus regenerativen Energien zu beziehen.

zur Info

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren