KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

StopTTIP-Demo Berlin

Ein überaus deutliches Signal gegen TTIP in Brüssel und Berlin.

Am 7. Oktober wurden 3 Millionen Unterschriften gegen die Freihandelsabkommen der EU-Kommission übergeben und 3 Tage später, am 10. Oktober, die gewaltige Demonstrationm von 250.000 für eine transparente Demokratie und gerechte Weltwirtschaft,.

Rede von KAB-Bundespräses Johannes Stein

250.000 Menschen demonstrierten am 10. Oktober 2015 gegen die Freihandelsabkommen TTIP&CETA. Für die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung sprach ihr Bundespräses Johannes Stein.

Berlin: KAB-Gruppen zeigen Flagge für fairen Welthandel

Unterstützt von KAB-Gruppen forderte Bundespräses Johannes Stein auf der Berliner "No-TTIP"-Kundgebung vor hunderttausenden Menschen ein Umdenken in der Wirtschaft. "Diese Wirtschaft tötet!", zitierte Stein Papst Franziskus.

"Gut Wirtschaften", das Jahresthema der KAB Deutschlands stand ganz im Mittelpunkt der Proteste rund um die Freihandelsabkommen TTIP und Ceta am Wochenende in Berlin. Nach Veranstalterangaben waren über 250.000 Menschen zur Demonstration gekommen. KAB-Gruppen aus dem Erzbistum Freiburg. Köln und Berlin sowie aus den Bistümern Münster, Aachen, Osnabrück, Augsburg und Hildesheim waren nach Berlin gekommen, um deutlich Flagge zu zeigen.

Ausgrenzung von Menschen

Bundespräses Johannes Stein hatte zum Auftakt der Großveranstaltung am Washingtonplatz gefordert, dass die Wirtschaft Mensch und Natur wieder in den Mittelpunkt stellen muss. Ausbeutung, Hunger und Armut rund um die Welt prägten heute das Bild von Handel und Wirtschaft. Ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union verstärke die Ausgrenzung von ganzen Staaten, den Ländern des Südens und von Milliarden Menschen, kritisierte Stein die gegenwärtige Politik von.

Breites Bündnis 

Zur Demonstration hatte ein Trägerkreis von über 113 zivilen Organisationen von A wie attac über B wie Brot für die Welt, D wie DGB, G wie Gewerkschaft der Polizei, N wie NABU, V wie Verband Deutscher Schriftsteller, sowie ein Unterstützerkreis von Bündnissen wie die selbstorganisierte europäische Bürgerinitiative „Stopp TTIP“ und „TTIP-unfairhandelbar“, in der die KAB Mitglied ist, aufgerufen. Aber auch Bundes- und Landesverbände vieler großer Parteien riefen zur Teilnahme an dem Massenprotest in Berlin rund ums Regierungsviertel auf.

Spendenliste

  • Ehepaar Greiner
    Rüsselsheim
  • Brigitte Garbe
    Köln
  • Horst Erlenkötter
    Köln
  • Dr. Michael Schäfers
    Frechen
  • Anonym (2)
  • Herr Nieland
    k.A.
  • Herr Vogler
    k.A.
  • Herr Rütten
    k.A.
  • Herr Kindl
    k.A.
  • Herr Hollands
    k.A.
  • Herr Full
    k.A.
  • Herr Korte
    k.A.
  • Herr Schuchert
    k.A.
  • Frau Wintersohl
    k.A.
  • KAB Zeitlarn
    DV Regensburg
  • KAB Firnhaberau
    DV Augsburg
  • KAB Kreisverband Rhein/Berg
    DV Köln
  • Frau Larussa
    k.A.
  • Diözesanverband Berlin
    Berlin
  • Eheleute Klar  
    k.A.
  • Herr Wild
    k.A.
  • Herr Haas
    k.A.
  • Ortsverein Altenstadt
    k.A.
  • Ortsverein St. Ida
    Münster/Gremmendorf

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren