KAB Deutschlands e.V.

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Pressekonferenz Bundesverbandstag 2017

KAB stellt beim Bundesverbandstag in Krefeld Weichen für kampagnenfähige Struktur

Krefeld, 22. Mai 2017. Die KAB Deutschlands wird auf ihrem 16. Bundesverbandstag vom 26. bis 28. Mai in Krefeld einen doppelten Neuanfang starten. Zum einen werden nach einem Reorganisationsprozess mit einer neuen Satzung die notwendigen Strukturen für einen kampagnenfähigen Sozialverband bereitgestellt. Zum anderen werden die 179 Delegierten mit dem Leitantrag "Arbeit. Macht. Sinn." die Weichen für eine intensive Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt, auf die wirtschaftlichen Herrschaftsstrukturen und auf ein weiteres Öffnen der Schere zwischen Arm und Reich gestellt. "Selbstbestimmung und Freiheit von Menschen, vor allem in der Arbeitswelt, werden durch die Machtkonzentration bei Kapitaleignern mehr und mehr in Frage gestellt. Die menschliche Arbeitskraft wird zur Ware", betont Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann auf der Pressekonferenz in Krefeld. Die Digitalisierung wird diese Machtkonzentration verstärken. "Schon heute kontrollieren die 35 mächtigsten Unternehmen der Welt mehr als ein Drittel des Welthandels", so Ralf Welter, KAB-Diözesanvorsitzender der KAB im Bistum Aachen.

Kritik an Wachstumsideologie

Die KAB befürchtet Massenentlassungen, die Exklusion ganzer gesellschaftlicher Gruppen und eine weitere Spaltung der Gesellschaft. "Die Veränderungen in der Arbeitswelt und ein fortschreitender Kapitalismus, der keine ökologischen und menschlichen Grenzen kennt, fordern uns heraus. Wir müssen Arbeit 4.0 menschenwürdig gestalten", so Luttmer-Bensmann. Der katholische Sozial- und Berufsverband, der mit seinem Würzburger Beschluss bereits 2011 den Fokus auf ein "nachhaltiges Leben und Arbeiten" gelegt hat, will nun die Diskussion über die Gefahren einer zerstörerischen Wachstumsideologie in der Gesellschaft führen. Ziel ist die Globalisierung der menschenwürdigen Arbeit, der Solidarität und eines qualitativen Wohlstandes. Im Leitantrag fordert die KAB die Vergesellschaftung der natürlichen Ressourcen wie Grund, Bodenschätze und Wasser. "Als Christinnen und Christen sehen wir mit Papst Franziskus die Dringlichkeit einer sozio-ökologischen Transformation hin zu mehr Gerechtigkeit für die Armen und Ausgeschlossenen," so Bundespräses Johannes Stein. Als internationale Arbeiterbewegung könne man es nicht hinnehmen, dass die kapitalistische Wirtschaftsweise auf der strukturellen Ausbeutung der menschlichen Arbeit und der ungebremsten Ausbeutung aller natürlichen Ressourcen beruhe, betont Pfarrer Stein.

Personell neu aufstellen

Mit der Österreicherin Maria Etl stellt sich eine verbandserfahrene Frau zur Wahl der Bundesvorsitzenden. Etl war Bundessekretärin der KAB Österreich und bringt viele internationale Erfahrungen mit. Zur Wiederwahl in dem paritä-tisch besetzten Bundesvorstand wird sich auch der amtierende Vorsitzende Andreas Luttmer-Bensmann stellen. 

"ARBEIT.MACHT.SINN."

Der 16. Bundesverbandstag der KAB vom 26. - 28. Mai 2017 im Seidenweberhaus in Krefeld wird unter dem Leitwort "Arbeit.Macht.Sinn" stehen.
Der öffentliche Teil des Verbandstages wird am Sonntagvormittag, den 28. Mai, stattfinden. Wir laden alle KAB-Mitglieder und Interessierte dazu herzlich ein. Kommen Sie nach Krefeld und nehmen Sie teil an der Zukunftsvision für eine gerechte und solidarische Gesellschaft.


Das Programm:

9:30 Uhr
Gottesdienst mit dem Aachener Bischof Dr. Helmut Dieser in St. Dionysius, 
Dionysiusplatz, 47798 Krefeld
(Für KAB Vereine: Bitte Banner mitbringen!)

11.00 Uhr
Zug zum Seidenweberhaus

11.30 Uhr
AREBEIT.MACHT.SINN. - Die Zukunftsrevue der KAB
Seidenweberhaus, Theaterplatz 1, 47798 Krefeld

13.00 Uhr
Verabschiedung

13.15 Uhr
Mittagsimbiss (gegen Spende)

Anmeldung
Bitte bis zum 22.05.2017 an info@kab.de oder telefonisch. 0221/7722126

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren